Warum Zahnimplantate? Das ist ganz einfach: Das Implantieren ist heute die am weitesten entwickelte Methode, um Lücken von abhanden gekommene […]

Warum Zahnimplantate?

Das ist ganz einfach: Das Implantieren ist heute die am weitesten entwickelte Methode, um Lücken von abhanden gekommene Zähnen, beispielsweise durch Unfälle, sicher und auch ästhetisch zu schließen. Unfälle, in denen auch Zähne zu Bruch kommen, sind – leider – mannigfaltig: Verkehrsunfälle oder das Eifer des Gefechts beim Sport, sei es Karate, Voltigieren oder Fußball, kann im wahrsten Sinne des Wortes ins Gesicht gehen. Und da unser Gebiss ein Aushängeschild unserer selbst ist, ist es wichtig, einen vielleicht nicht makellos perfekten, aber gepflegten und vollständigen Zahnbestand beim Sprechen, Lächeln und Lachen präsentieren zu können.

Was genau wird wie implantiert?

In unserer Arztpraxis werden üblicherweise Zahnimplantate aus Titan oder auch aus Keramik verwendet. Es muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass Zahnimplantate aus Keramik eher zweitere Wahl sind, da Titan den widerstandsfähigeren Stoff darstellt. Außerdem ist bei einer Verwendung von Keramik nicht ausgeschlossen, dass das Zahnimplantat sich fest genug mit dem Knochengewebe verbinden wird. Doch ob Titan oder Keramik, für beide Formen des Zahnimplantats gilt, dass die Operation bestens vorbereitet wird, die Planung erfolgt mittels moderner Computertechnologie. Im Team von Prof. Dr. Guido Riess wird dem Patienten nichts versprochen, was auch nicht gehalten werden kann, schon gar nicht aus Gründen der Patientenneuakquiese.

Was passiert nach dem Eingriff?

Nach dem Eingriff, welcher bei uns so gestaltet wird, dass so wenig Zahn wie möglich angeschnitten werden muss, erfolgt ähnlich wie bei einem Bruch eines Knochens eine Einheilungszeit, welche von Patient zu Patient variieren kann. Dies ist allerdings völlig normal und kein Grund zur Sorge.

Germany Russia